Tel.: 02543/231314

Besuch von Verwandten

Besuch eines Verwandten der Familie Eichenwald

 

Anna-Maria Vossenberg von der Initiative „Stolpersteine Horstmar“ war vor einigen Jahren bei den Feierlichkeiten zur Namensgebung der „Geschwister Eichenwald Realschule“ anwesend. In den folgenden Jahren konnten die Schulleitung und die Wolfgang Suwelack-Stiftung bereits einige Male durch ihre Vermittlung Mitglieder der Familie Eichenwald begrüßen.

 

Am 17. Juni war Dr. Bradley Weiss mit seiner Frau Cetty in Horstmar zu Gast. Hier liegen die Wurzeln der Familie Eichenwald. Edith Eichenwald, die Mutter von Dr. Weiss, ist eine Cousine von Rolf-Dieter und Eva. Es war der besondere Wunsch von Dr. Weiss, auch den Jüdischen Friedhof in Billerbeck und insbesondere die „Geschwister-Eichenwald-Schule“ zu besuchen. Er war beeindruckt von der visuellen Darstellung des Schicksals der Familie Eichenwald in der Pausenhalle und sehr berührt von dem Engagement der Schule und der Wolfgang Suwelack-Stiftung, die Erinnerung an Rolf-Dieter und Eva Eichenwald – stellvertretend für alle jüdischen Opfer aus Billerbeck – wachzuhalten.

 

Ulrike Schulte-Vorwick (Gesellschaftslehrerin an der Geschwister-Eichenwald- Schule) und Ulla Ewelt (Wolfgang Suwelack-Stiftung) freuten sich über den Besuch aus den USA und überreichten Dr. Weiss als Dank das Buch „Zersplitterte Sterne“, das ausführlich vom Schicksal der Familie Eichenwald und aller jüdischen Bewohner Billerbecks erzählt.